Skip to navigation Skip to content

Mitglied werden!

Profitieren Sie von den zahlreichen Ermässigungen im In- und Ausland und übernachten Sie in über 3’500 Jugendherbergen weltweit zu Mitgliederkonditionen.

Mehr

Auf nach Sansibar!

Diese Empfehlung liegt uns ganz besonders am Herzen: Mit der Unterstützung der Schweizer Jugendherbergen hat auf Sansibar im Dezember 2016 eine Jugendherberge eröffnet. Sie liegt direkt am weissen Sandstrand, abgelegen vom Trubel, umgeben von einigen Fischerdörfern. Die Zimmer – es gibt 2-, 6- und 12-Bett-Zimmer – sind einfach, aber gemütlich eingerichtet und es gibt frisch zubereitete regionale Köstlichkeiten. Die Sonne scheint, die Leute sind freundlich und die Preise bezahlbar. Ein echter Urlaubstraum!

Zudem ist die Jugendherberge Teil eines Konzeptes, mit dem der Schweizer Verein CAAA («les Collégiens Akadiens et leurs Amis Africains») seit 2006 den Einwohnern Sansibars dabei hilft, ihren Kindern eine Zukunft zu ermöglichen. Sie ergänzt die ebenfalls von dem Verein auf Sansibar erbaute Fachhochschule für Tourismus und Gastronomie als Ausbildungsbetrieb und finanziert die Schule wiederum mit ihren Einnahmen. Die Schweizer Jugendherbergen haben den CAAA von Anfang an bei der Errichtung der neuen Jugendherberge unterstützt, wo es nur ging: von baulicher und konzeptioneller Beratung bis hin zu strategischer Hilfestellung. Also ab nach Sansibar, Sie können uns glauben: Es lohnt sich!

Informationen & Buchung unter
www.youthhostel.ch/zanzibar

Lieber Palmen statt Schnee?

Einen Ausflug ins Künstlerviertel Wynwood mit über 70 Galerien und bunten Graffiti-Gemälden am Morgen, gemütliche Sonnenstunden am weissen Sandstrand mit türkisfarbenem Meer am Nachmittag und eine Tour durch die lebhafte Bar-Szene am Abend: So könnte ein perfekter Tag in Miami Beach aussehen. Und dies das ganze Jahr über bei tropischen Temperaturen. Denn Florida, in dessen Süden die Stadt liegt, wird nicht umsonst «Sunshine State» genannt. Zwischen dem Strand – in nur drei Minuten zu Fuss ist man am Meer – und der Shoppingmeile Lincoln Road liegt die Jugendherberge HI-Miami Beach. Sie bietet grosse Achter-, Sechser- sowie Doppelzimmer mit eigenem Bad. Ihr Highlight ist eine hauseigene Tacos-Bar im Erdgeschoss, die Taquiza.

Ein Essen in der Taquiza ist ein Erlebnis für den Gaumen und die Augen. Denn serviert werden Tortillas aus blauem Mais, die nicht wie gewöhnlich gelb, sondern fast schwarz sind. Gefüllt sind sie mit Poulet-, Rind- oder Schweinefleisch und Gemüse in verschiedenen Kombinationen.

Mutige probieren den Chapulines Taco mit gerösteten Heuschrecken. Falls der nicht munden sollte, schafft ein mexikanisches Bier Abhilfe.

Informationen & Buchung unter
www.hi-miamibeach.com

Modern und mitten im Geschehen

Unser Tipp führt Sie diesmal nach Deutschland, genauer gesagt nach Berlin. Denn mitten in der deutschen Hauptstadt hat am 1. Juli 2016 eine neue Jugendherberge ihre Pforten geöffnet und einen Berlin-Besuch noch reizvoller gemacht.

In Berlin finden Sie alles von Kultur oder Kulinarik über Fashion und Freigeist bis hin zu greifbarer Geschichte. Egal, ob Sie alleine, mit Freunden oder mit Kindern reisen, hier kommt jeder auf seine Kosten. Highlights sind diesen Herbst das traditionelle Strassenfest am Brandenburger Tor (3. Oktober) oder das Festival of Lights, das zahlreiche Sehenswürdigkeiten vom 7. bis zum 16. Oktober illuminiert.

Die neue Jugendherberge Berlin Ostkreuz ist idealer Ausgangspunkt für alle Berlin-Besucher, die das pulsierende Leben der deutschen Hauptstadt mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten kennenlernen möchten. Durch die sehr gute Verkehrsanbindung – nur wenige Haltestellen vom Stadtzentrum entfernt – sind die Attraktionen der Stadt in kürzester Zeit erreichbar. In den modernen und stilvoll eingerichteten Zimmern findet jeder Reisende die wohlverdiente Erholung nach einem ereignisreichen Tag.

Informationen & Buchung: www.jugendherbergeberlinostkreuz.de

Übernachten in der nördlichsten Hauptstadt der Welt

Es sind die langen Tage – im Sommer geht die Sonne nur kurz unter – und die rauen Landschaften mit Gletschern und Wasserfällen, die Besucher nach Island locken. Eine Reise auf die Insel lohnt sich aber auch ihrer Hauptstadt wegen. Reykjavik besticht mit grosser kultureller und gastronomischer Vielfalt auf kleinstem Raum.

Keine fünf Minuten vom Wahrzeichen der Stadt, der Hallgrims-Kirche, entfernt, warten im modernen Reykjavik Loft Hostel hundert Betten auf müde Stadtentdecker. Die grosse Auswahl an lokalen Biersorten und der selbstgemachte Kuchen ziehen nicht nur Touristen, sondern auch junge Einheimische in die Café-Bar der Jugendherberge. Und wer könnte besser geeignet sein, um einem die Hotspots des Nachtlebens der nördlichsten Hauptstadt der Welt zu verraten? Die Isländer feiern nämlich gerne und Reykjavik ist auch für seine Bars und Clubs bekannt.

Wer am Tag auch die Umgebung der Stadt erkunden will – und das sollte man unbedingt – kann direkt im Hostel Tagestouren buchen: zum Beispiel für einen Morgen auf dem Rücken eines Islandpferds oder einen Nachmittag im Thermalfreibad "Blaue Lagune".

Informationen & Buchung: www.lofthostel.is

Minimalistisch chic und mit Dachterrassen-Bar

"Wo ich meinen Hut hinhänge, da ist mein Zuhause", sang der Liedermacher Udo Lindenberg. Dieses Motto machte sich auch eine Jugendherberge in Madrid zu Eigen. Passend dazu, nennt sie sich "The Hat" und bietet viel mehr als nur eine günstige Übernachtungsmöglichkeit. Eingerichtet in einer Villa aus dem 19. Jahrhundert, ist das Hostel selbst eine Sehenswürdigkeit. Gäste, die minimalistischen Industrie-Chic mögen, werden sich im Moment, in dem sie die Lobby betreten, in die Einrichtung verlieben. Und dieser Stil zieht sich durch die ganze Unterkunft; von den Mehrbett-, Familien- und Doppelzimmern bis zur Dachterrassen-Bar mit Blick über die Altstadt. Einen schöneren Ort, um den Tag ausklingen zu lassen, wird man nirgends sonst in Madrid finden.

Wer Spaniens Hauptstadt zusammen mit seinen Zimmergenossen und vielleicht bereits neuen Freunden entdecken will, nimmt an einer der Gratis-Aktivitäten der Jugendherberge – zum Beispiel einer Tapas-Tour – teil. Dank der zentralen Lage inmitten des historischen Zentrums ist "The Hat" optimaler Ausgangspunkt, um tagsüber Sehenswürdigkeiten zu entdecken und abends ins Nachtleben einzutauchen.

Informationen & Buchung: www.thehatmadrid.com

Wintermärchen mit Polarlicht

Zugegeben, in den Wintermonaten sind die Tage in Lappland kurz und im Januar steigt die Sonne erst gar nicht über den Horizont. Pechschwarz ist es aber trotzdem nie. Denn auch wenn man die Sonne tagsüber nicht sieht, erhellt sie den Himmel und lässt die schneebedeckte Landschaft rot, violett und blau schimmern. Noch Spezielleres hat jedoch die Nacht zu bieten. Denn dann tanzen pink-grünliche Polarlichter vor den Sternen.

Polarlicht Abisko, Ice-Klettern

Mit der Seilbahn zu den Polarlichtern

Einer der besten Orte, um dieses Himmelsspektakel zu erleben, ist Abisko. Dieses Dorf mit nur 180 Einwohnern liegt in Schwedisch Lappland, 200 Kilometer nördlich des Polarkreises. Eine Garantie auf Polarlichter gibt es zwar nicht, zwischen November und März stehen die Chancen, mindestens eines pro Nacht zu sehen, aber gut. Für besonders schöne Beobachtungen lohnt sich ein nächtlicher Ausflug zur Aurora Sky Station auf Abiskos Hausberg. Zur Aussichtsplattform auf 900 m ü. M. bringt einem die längste Seilbahn Schwedens und bereits diese Fahrt über die dunkle Winterlandschaft ist ein Erlebnis.

Jugendherberge mit Sauna

Inmitten des Nationalparks von Abisko und keine zehn Minuten von der Talstation dieser Seilbahn entfernt, liegt die Mountain Station Abisko. Diese Jugendherberge mit komfortablen Doppel- und einfachen Mehrbettzimmern zieht seit über 100 Jahren Polarlicht-Jäger aus der ganzen Welt an. Im hauseigenen Restaurant werden leckere Menüs aus lokalen Produkten serviert und die Gäste erwartet – typisch Schweden – eine Sauna.

Jugendherberge mit Sauna

Fischen oder Klettern, Hauptsache im Eis

Aber auch am Tag, wenn natürlich keine Polarlichter zu sehen sind, wird Besuchern in Abisko nicht langweilig: Geduldige können sich am Torneträsk-See als Eisfischer versuchen. Wer mehr Action mag, übt sich im Eisklettern. Auf geführten Touren lernen Gäste, wie sie mit Hilfe von Seil, Steigeisen und Pickel gefrorene Wasserfälle hinaufsteigen. Höhepunkt der Eiskletter-Saison ist das Abisko Ice Climbing Festival Ende Februar: Anfänger können in Kursen die Grundlagen erlernen, Fortgeschrittene Material testen und Profis sich in Wettbewerben messen.

Informationen & Buchung

Mehr Informationen über die Jugendherbergen in Schweden: www.svenskaturistforeningen.se

Eine Jugendherberge hinter Gittern

Eine Nacht hinter Gittern zu verbringen? In der Regel keine schöne Vorstellung. Nicht so in Fremantle, 20 Kilometer südwestlich von Perth. In der australischen Hafenstadt kann man, ohne etwas verbrochen zu haben und vor allem ohne auf Komfort zu verzichten, in einer früheren Zelle übernachten. Seit Mai dient der ehemalige Frauentrakt des einst berüchtigten, seit 1970 aber geschlossenen Gefängnisses als Jugendherberge.

Vom Gefängnis zur Jugendherberge

Beim Umbau des Gebäudes aus dem Jahr 1855 wurde dessen Flair bewahrt: Die Wände behielten ihre ursprüngliche Farbe, der Holzboden wurde restauriert und die Grundstrukturen erhalten. So können Gäste noch heute in ehemaligen Zellen oder den früheren Wächter-Häuschen übernachten. Hinzu kamen grosse Gemeinschafträume und eine moderne Gemeinschaftsküche. Höhepunkt sind Filmnächte unter freiem Sternenhimmel im einstigen Gefängnishof.

Hotspot für Festivals

Fremantle ist von der Gefangenen-Geschichte Australiens geprägt: Der Ort wurde im 19. Jahrhundert von britischen Häftlingen aufgebaut. Die Kolonialgebäude aus dieser Zeit, bunte Märkte, hippe Galerien, pulsierende Klubs und entspannte Pubs machen die Hafenstadt zu einem attraktiven Stopp auf jeder Australienreise. Zudem ist sie ein Hotspot für Festivals. Das längste ist das Fremantle Strassenkunst-Festival. Es findet dieses Jahr vom 23. Oktober bis am 1. November statt.

Besuch der Quokka-Insel

Tierfreunde dürfen Fremantle keinesfalls verlassen, ohne Rotnest besucht zu haben. Die vorgelagerte autofreie Insel ist die Heimat der Quokkas. Diese katzengrossen Beuteltiere sind äusserst neugierig und auf Rotnest auch zutraulich. Wer sich an ihnen satt gesehen hat, kann sich den Rest des Tages mit Schnorcheln oder einer Insel-Umrundung mit dem Fahrrad – sie ist gerade einmal elf Kilometer lang – vertreiben. Tagesausflüge nach Rotnest können in der Fremantle Prison Jugendherberge gebucht werden.

Informationen & Buchung

In Australien gibt es insgesamt 90 Jugendherbergen. Mehr Informationen unter: www.yha.com.au